Notbetreuung

Beantragungen von Notbetreuungen (Stand: 27.04.20)

Notbetreuungen werden gemäß der folgenden Bestimmungen eingerichtet:

1. Gehören Sie zu den Personen, die eine Notbetreuung beantragen können?

Eine Notbetreuung ist möglich,

  • wenn ein Elternteil in einer "kritischen Infrastruktur" arbeitet
  • und dort unabkömmlich ist
  • und eine private Betreuung des Kindes nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann

oder

  • wenn Sie alleinerziehend sind
  • und einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder sich im Rahmen einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden
  • und eine private Betreuung nicht anderweitig verantwortungsvoll – unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts – organisiert werden kann.

Falls Sie einen solchen Bedarf haben, informieren Sie sich bitte in folgenden Leitlinien (Stand 23.04.20):

Leitlinien zur Bestimmung des Personals in kritischen Infrastrukturen

2. Beantragen Sie eine Notbetreuung schriftlich.

Die Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts muss schriftlich mit folgendem Formular beantragt werden:

Formular zur Beantragung einer Notbetreuung

  • Füllen Sie den Antrag (Seite 1) aus.
  • Lassen Sie den Antrag (Seite 2) von Ihrem Arbeitgeber mit Stempel und Unterschrift unterzeichnen.
  • Schicken Sie den Antrag der Schule zu:
    • per Mail: info@mvdg-schule.de
    • per Fax: 02761-920-222

Bitte beachten Sie, dass wir einen Vorlauf von mindestens zwei Werktagen benötigen. Die Beförderung wird durch den LWL eingerichtet.

Die Schule ist für Sie auch in dieser schwierigen Zeit erreichbar. Telefonisch Mo - Fr zwischen 8.00 und 12.00 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten per E-Mail über info@mvdg-schule.de.

Durchführung von Notbetreuungen an der Max von der Grün-Schule

Informationen des Schulministeriums zu Notbetreuungen